Blindenfreunde.
Jeder Augenblick zählt
Kopfbild – Frau umarmt Mann
„DIE WAHRE LEBENSWEISHEIT BESTEHT DARIN, IM ALLTÄGLICHEN DAS WUNDERBARE ZU SEHEN."
Pearl S. Buck
INTRO

Kein Sehender kann wirklich nachvollziehen, wie es ist, blind zu sein. Allein die Vorstellung lässt uns jedoch ahnen, wie weitreichend die Einschränkungen in Alltag und Berufsleben sind. Die Blindenfreunde sind deshalb seit 1860 für blinde und schwerst sehbehinderte Mitmenschen da, die Beistand oder Begleitung in unterschiedlichster Form benötigen.

Wir freuen uns, wenn Sie uns mit Rat und Tat, Spenden oder Zuwendungen unterstützen und heißen Sie herzlich bei uns willkommen!

Ihr Thorsten Bräuer
Geschäftsführender Vorstand

 

 

„ICH WAR DES BLINDEN AUGE (…).“
Hiob, Altes Testament, Kapitel 29:15

Leitbild

Jeder Mensch hat es verdient, trotz individueller Besonderheiten, Stärken und Schwächen, ein erfülltes Leben zu führen und respektvoll behandelt zu werden. Deshalb haben wir, die Blindenfreunde, es uns zur Aufgabe gemacht, praktische Hilfe für blinde und schwerst sehbehinderte Menschen zu leisten. Wir verstehen uns als ergänzende Einrichtung, die durch eine aktive Begleitung und Förderung die Integration von Sehgeschädigten in Beruf und Gesellschaft unterstützt.
Als Teil ebendieser Gesellschaft stellen wir uns hohen Grundwerten. Wir treten für Gleichberechtigung ein, möchten Wegbereiter sein und unsere Hilfe frei von politischen, religiösen oder sonstigen Gesinnungen verstanden wissen. Triebfedern unserer Arbeit sind ausschließlich das persönliche Engagement unserer Mitglieder und Mitarbeiter, die Freude am Helfen und der Wunsch, ein kleines bisschen zu einer sozialen Gemeinschaft beizutragen.